Schlagwort-Archiv: McQueen

Lightning McQueen Torte

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es etwas ganz besonderes:

Meine erste 3D- Torte!

Gebacken habe ich sie schon zum Geburtstag meines Großen und heute möchte ich sie mit euch teilen.

Da es meine allererste Torte ist, habe ich ein bißchen abgekupfert. 🙂 Die Anleitung, die Vorlagen und auch das Rezept findet ihr in Barbara´s Backstube.

Der Kuchen besteht aus einem Mandelbiskuit gefüllt mit Erdbeercreme und umhüllt von Schokoladenbuttercreme.

Zuerst habe ich nach Rezept den Teig gebacken , abkühlen lassen und mit Hilfe der Schablonen zurecht geschnitten.

IMG_8232
Zuschnitt

So sah das Ganze dann aus, schon fast wie McQueen.

Dann habe ich eine Beerenquarkcreme hergestellt. Ich habe ausschließlich Erdbeeren verwendet, weil Miron die gerne mag.

Damit habe ich die Zwischenräume bestrichen.

IMG_8244
Beerenquarkcremefüllung

Nach dem alles wieder zusammen gesetzt war, sah die Torte so aus:

IMG_8248IMG_8245IMG_8249

Wenn die Torte mit Fondant ummantelt werden soll, dürfen keine feuchten Cremes verwendet werden. Sonst löst der Fondant sich auf. Also musste die Torte noch komplett eingestrichen werden.

Barbara benutzt eine Swiss Meringue Creme. Die mag ich persönlich nicht so sehr gerne, also hab ich mich für eine Schokoladen-buttercreme ohne Pudding und Ei entschieden.Die Buttercreme lässt sich leichter verstreichen als Ganache, was mir hier das Füllen der Ecken erleichtert hat.

Das Rezept habe ich auch für euch.

buttercreme

Und natürlich gibt es auch bilder von der eingestrichenen Torte

nach dem ersten Anstrich

IMG_8257IMG_8258IMG_8256

und noch einmal glatt gestrichen

IMG_8261
erst Krümel binden, dann glatt streichen

Je glatter die Torte eingestrichen ist, desto glatter wird dann auch der Fondant.

Die Torte ist nun also fertig und kann in den Kühlschrank. Währenddessen habe ich alle kleinen Details des McQueen aus Fondant geformt.

Beim Arbeiten mit Fondant muss man einiges beachten. Mir sind ein paar Fehler unterlaufen, die hoffentlich nicht noch einmal vorkommen.

  1. zum Ausrollen braucht man Bäckerstärke.
  2. Bäckerstärke ist absolut nicht das gleiche wie Speisestärke!!!
  3. Pastenfarben nur mäßig verwenden!

Ich habe natürlich in bestem Glauben Speisestärke verwendet, wodurch der Fondant viel zu trocken und somit rissig wurde. Wenn man Fondant einfärben will, eignen sich Pastenfarben (aus der Tube) hervorragend. Man sollte nur nicht zu viel Farbe nehmen, sonst wird der Fondant zu weich. Da muss man dann wieder Bäckerstärke mit einkneten. Und ölt eure Finger!!! Meine waren noch drei Tage schwarz. 🙁

Aber immerhin sind einige Details dabei herausgekommen.

IMG_8274
Räder, Blitze, Augen, Fenster, Scheinwerfer
IMG_8276
Radkappen, Zahl, Rücklichter

Das Formen ist ein  bisschen fummelig, geht mit einem spitzen Küchenmesser aber ganz gut. Die runden Sachen können einfach mit einem Glas ausgestochen werden.

Dann muss die ganze Torte noch rot überzogen werden. Durch die verwendete Stärke ist der Fondant wirklich rissig geworden. Das Ergebnis ist also nicht ganz perfekt, aber beim nächsten Mal wirds besser.

IMG_8278IMG_8279IMG_8280

Außerdem war mein Fondant etwas dünn und das Glattstreichen hab ich auch nicht so drauf.

Aber ich will mal nicht kleinlich sein.

Dann werden alle Kleinteile noch an die richtige stelle geklebt, was prima mit Wasser geht, und Voilá!

IMG_8286
Tadaaaa, der Lightning McQueen!

Da ist er… Ein bisschen holperig noch, aber für mein erstes Werk doch gar nicht übel (wenn ich mich mal nicht mit einigen Torten aus dem Netz vergleiche 🙂 ) Er kam auf jeden Fall sehr gut an!

Hier noch eine Rundumsicht

IMG_8283IMG_8284IMG_8285

Kannste selber machen? Dann mach´s!

 

 

Cars- Shirt

Und hier ist es…

.. das nagelneue Cars- Shirt für meinen 3- jährigen. Er hat sich riesig gefreut und es auch direkt in der Kita angehabt. Jetzt muss es erstmal in die Wäsche. 🙂

IMG_8214IMG_8218

Das Schnittmuster ist das Kindershirt „leo“ von Pattydoo.

Sie macht wirklich ganz tolle Schnittmuster mit super Videoanleitungen. Diese sind immer einfach verständlich und kinderleicht nach zu nähen.

Der Stoff ist ein einfacher, recht dünner Jersey. Der eignet sich gut jetzt für den Sommer. Weniger gut eignet der Stoff sich für Bügelbilder. Das Bild von McQueen ist recht dick und schwer und nimmt dem Shirt die Leichtigkeit. Aber ohne McQueen wäre das Shirt niemals zum Lieblingsshirt aufgestiegen. 🙂

IMG_8223_

Ich habe das Shirt mit Ärmel- und Saumbündchen aus dem gleichen Jersey wie das Shirt genäht. So wird das Bündchen nicht so eng. Ich mag sehr gerne Bündchenabschlüsse, da ich keine Coverlock- Maschine habe. Mit der normalen Nähmaschine finde ich den Abschluss immer etwas „stümperhaft“. 🙂

Die Nähte habe ich mit rotem Garn als Ziernähte genäht. Ich dachte, dass gibt einen zu McQueen passenden Kontrast.

IMG_8226IMG_8224

Vor dem nächsten Shirt muss ich mir unbedingt nochmal anschauen, wie man die Overlocknaht am Halsausschnitt verdeckt.

Und angezogen sieht es dann so aus:

IMG_8299IMG_8304IMG_8305

Miron hat das Shirt geliebt. Mittlerweile passt er allerdings nicht mehr rein. Aber Marek findet es bestimmt auch toll…

Kannste selber machen? Dann mach´s!

 

 


Stoff:  dünner Jersey (Stoffmarkt am Maybachufer)

Deko:  Bügelbild McQueen (bei amazon bestellt Verkäufer belldessa)