Kategorie-Archiv: Stempeln

Karten kaufen? Och nö….

Dekoration der Halloweenparty

Hallo ihr Lieben,

jetzt hab ich total vergessen, euch meine Halloweendekoration zu zeigen. Aber das folgt dann heute.

Das ist natürlich nicht die komplette Deko. Wir hatten noch Fledermäuse aus Papier von der Decke hängen, Katzenlichterketten, die ich hier gefunden habe, und Spinnennetze mit Plastikspinnen, die im Dunkeln geleuchtet haben. Insgesamt war es natürlich nicht so arg gruselig. Die eingeladenen Kinder waren zwischen eins und fünf, da darf es ja nicht so doll sein. 🙂

An der Eingangstür hatte ich einen Halloweenkranz.

IMG_1785
Türkranz

Der Kranz ist aus einem Komplettpaket von Stampin up entstanden. Ich habe das Paket im Super- Sonder- Ausverkauf erstanden. Leider finde ich es nicht mehr auf der Seite. Aber bei Stampin Up gibt es immer tolle Sachen zum Stempeln und  Basteln mit Papier.

Meine Söhne haben zur Party ja mehrere Freunde aus der Kita eingeladen, die dann mit Eltern gekommen sind. Da nicht alle unsere Namen wussten habe ich noch ein kleines Willkommensschild über die Küchentür gehängt. Da müssen ja immer alle durch zum Bufett.

IMG_1783
Willkommen

Um für stimmungsvolle Beleuchtung zu sorgen habe ich Lichtertüten mit Gruselmotiven beklebt. Die Motive habe ich einfach aus Buntpapier zugeschnitten und teilweise mit Transparentpapier hinterklebt.

IMG_1776IMG_1777IMG_1790_

Mit einem Teelicht bestückt, sahen die ganz toll aus und haben schön schummrig- gruseliges Licht gemacht. 🙂

An alle Lampen und Ecken habe ich Gespenster gehängt.

IMG_1770
Taschentuch- Geister

Dafür habe ich einfach ein Taschentuch zu einem Ball verknüllt und ein zweites Taschentuch außen rum gelegt. Dann wurde unten zugebunden und ein Gespenstergesicht drauf gemalt. Fertig waren die Geister.

Damit alle Kinder Süßigkeiten sammeln konnten, habe ich für jeden noch eine Tüte mit Namen gemacht.

IMG_1773
Sammeltüten

Da ich nicht wusste, ob unsere Nachbarn überhaupt öffnen, habe ich diese auch schon ein bißchen gefüllt. Allerdings waren die Nachbarn überaus spendabel.

Meinem Großen hat die Dekoration und überhaupt die ganze Party sehr gut gefallen. Er hat sich aber hauptsächlich gefreut, dass er nicht ganz alleine spielen musste. 🙂

Es sind alles ganz einfache, kostengünstige und leicht herzustellende Dekosachen, die aber ein schönes Ambiente schaffen und für dieses Alter auch gruselig genug sind.

Kannste selber machen? Dann mach´s!


Kranz:  Komplettset (Stampin up), Band orange zum Aufhängen (Euro- Shop)

Tüten:  Lichtertüten (Amazon) und orange Sammeltüten (Amazon)

Einladungen zur Halloweenparty

Heute zeige ich euch die Einladungen zu unserer Halloweenparty.

Miron wollte gerne Fledermäuse, die so richtig gruselig sind und so sind sie geworden:

IMG_0494_

Wenn die Fledermäuse die Flügel öffnen, kommt der Text zum Vorschein. Die Idee habe ich von Google. 🙂 Ich hab die hier angegebene Vorlage vergrößert. Dann passt mehr Text rein.

IMG_0497_IMG_0496IMG_0495_

Ich habe den Text einfach mit Word geschrieben, ausgedruckt und dann zugeschnitten. Die Augen sind weiß embosst, das gibt eine schöne Struktur.

Die kleinen Fledermäuse, Spinnen, der Kürbis und das Spinnennetz sind gestempelt in schwarz, weiß und orange.

Weil Miron das Stempeln soviel Spaß gemacht hat, hat er auch noch die Rückseite bestempelt.

IMG_0499_


Stempel: Fledermäuse, Spinnennetz, Spinnen und Kürbis (Bettys creations)

Papier:  schwarzes Tonpapier, Kopierpapier 80g/m²

Stempelkissen:  Ultimate pigment ink 80 white (VersaColor), Archival Ink Jet Black (Ranger), orange aus einem Stempelset (tchibo)

Embossing:  Embossing stamp pad clear (emboss), Embossing Puder weiß (knorr prandell)

Verpackung für eine Flasche

Hallo,

heute zeige ich euch eine kleine Bastelarbeit.

Wir hatten für einen Freund aus unserem letzten Schweizurlaub eine Flasche Röteli mit gebracht.

Röteli ist ein ganz besonderer Kirschschnaps, der speziell vom Besitzer unseres Lieblingsrestaurants „Burestübli“ in Arosa hergestellt wird.

Dabei werden Kirschen mit vielen Gewürzen in Schnaps eingelegt. Die Kirschen gibt man später aufs Eis, den Schnaps kann man trinken.

Weil ich nicht einfach eine Flasche übergeben wollte, habe ich eine kleine Umverpackung gebastelt.

IMG_7343

Ich habe gemustertes Papier einfach auf meinem Falzbrett auf die richtige Größe gefalzt. Das geht am besten, wenn man die Flasche einfach direkt drauf legt.

Oben kamen noch je zwei Löcher mit dem Locher rein für ein kleines Bändchen und den Namen hab ich auf einen ausgestanzten Kreis geschrieben. Mit dem gleichen Stift habe ich noch Pünktchen aufgemalt. Und fertig…

Die Verpackung ist recht einfach, weil es schnell gehen musste.

Kannste selber machen? Dann mach´s!


Papier:  Bastelblock (Lidl), Karteikarte

Stanze:  scalloped Circle (Spellbinders)

Werkzeuge:  Stanze (Cuttlebug), Stanzbrett (scor- pal), Stift (Tombow ABT)

verspätete Geburtstagskarte

Meine Freundin Anja hat zu ihrer Tasche Carrie, die ich gestern gezeigt habe, natürlich auch eine Karte bekommen.

Ich war mit dem Nähen leider ein bißchen spät dran. Mit zwei kleinen Kindern kommt man ja nicht mehr zu viel. 🙂

Die Karte musste auch dementsprechend schnell gehen und ist nicht sonderlich aufwendig.

IMG_7239

Ich habe eine einfache rosa Grundkarte aus einem Kartenset von Tchibo genommen. Der Schmetterlingshintergrund ist ein Transparentpapier, das aus einem Teelichthalter- Bastelset übrig geblieben ist.

Die Schnecke, die Blumen und den Text habe ich auf weiße Karteikarte gestempelt, coloriert, ausgeschnitten und mit Abstandsklebeband auf die Karte geklebt. Am Rand habe ich dann mit einem Perlenstift noch kleine Perlen aufgesetzt.

Sie hat sich auch über die schlichte Karte und noch ein bißchen mehr über den Shopper gefreut.

Kannste selber machen? Dann mach´s!


Papier:  Karte (Tchibo), Schmetterlingspapier (Bastelset Lidl), Karteikarte (Schreibwarenabteilung KaDeWe)

Stempel:  Blumen, Schnecke, Text (Bettys Creations)

Coloration:  Tombow ABT

Deko:  Perlenstift (Tchibo)

Osterkörbchen

So jetzt nachdem der Osterbesuch komplett vorbei ist, habe ich auch Zeit euch die Körbchen zu zeigen.

Ich bastele jedes Jahr für alle Eltern, Großeltern, Geschwister und Kinder ein Osterkörbchen.

Dieses Jahr habe ich sie relativ schlicht gehalten.

Hier sind sie also. Alle sind nach dem gleichen Prinzip gebastelt.

Ich habe zuerst einen Kasten aus gemustertem Papier gefaltet. Das Papier habe ich vor einiger Zeit im Block bei Lidl erstanden. Gibt es da immer wieder mal.

IMG_7864

Die kleinen Schildchen sind mit Kreis- und Wellenkreisstanzern von Spellbinders ausgestanzt. Darauf hab ich dann den Osterkreis von Bettys Creations gestempelt und coloriert. Außen rum kamen noch Perlen von liquid pearls.

IMG_7866IMG_7867IMG_7868

Die Henkel wurden aus dem gleichen Papier wie die Körbchen geschnitten und mit Bordürenstanzern verziert.

Befestigt sind die Henkel mit Brads am Korpus. Darunter habe ich Blumen aus farblich passendem Papier ausgestanzt und angebracht. So sieht es ganz hübsch und frühlingshaft aus. 🙂

IMG_7869IMG_7870IMG_7871

Hier nochmal zwei Henkel in Detailansicht:

IMG_7883IMG_7877

Und die fertigen Körbchen noch einmal einzeln und befüllt:

IMG_7880IMG_7878IMG_7872

Bei zwei Körbchen hab ich bißchen geschummelt. Ich hatte letztes Jahr aus Zeitgründen ein Körbchen- Bastelset bei Lidl gekauft und davon noch zwei Körbchen übrig. Die habe ich dann dieses Jahr noch einmal verwendet.

IMG_7874

Kannste selber machen? Dann mach´s!

 


Papier:  Motivkarton „Kreativ in den Frühling“ (Lidl)

Stempel:  Ein schönes Osterfest, Kreis (Bettys Creations)

Stempelkissen: Archival Ink Jet Black (Ranger)

Stanzen: Bordüren- Motivlocher Herz und Blume (Heyda); shapeabilities rose creations, classic circles und scalloped circles (Spellbinders)

Coloration:  ABT Dual Brush Pen (Tombow)

Verzierung: Brads in Blumenform (Mäcgeiz); liquid pearls in gold pearl, orchid und copper pearl (Ranger)